top of page

Was macht DICH so richtig stark?


Was macht mich stark

Was macht dich so richtig stark? Wie oft machst du dir Gedanken darüber, was dich so richtig stark macht?

Leider machen wir uns viel mehr Gedanken darüber, was wir alles falsch oder nicht gut gemacht haben, anstatt darüber nachzudenken, was wir super gemacht haben oder eben, was uns stark macht.

Stelle dir einmal die folgenden Fragen: Wann habe ich mich das letzte Mal so richtig stark gefühlt? Wie lange ist das her? Bei was noch? Wobei habe ich das immer oder fast immer?

Schau, ob du ein Muster erkennst oder Zusammenhänge. Denn nur, wenn du dir dessen bewusst bist, was dich so richtig stark macht, kannst du es auch forcieren.


Ich meine, was bringt es ständig zu wissen, wo man “schwach” ist oder etwas falsch gemacht hat? NICHTS!!! Oder es schwächt uns.

Hingegen wenn wir wissen, was uns STARK macht, können wir immer noch stärker werden und mit ganz viel Selbstliebe wachsen.

Wir können etwas schaffen, was uns sonst vielleicht so nie gelungen wäre und fühlen uns auch noch gut dabei.

Ich bin sowieso der Meinung, dass wir uns die Dinge, die uns ein gutes Gefühl geben, viel mehr ins Leben holen sollten und vor allem ins Bewusstsein.


Nimm dir einen Zeitraum von einer Woche und schreibe dir in dieser Woche alles auf, was dich stark werden lässt. Alles, womit du dich stark fühlst.

Notiere dir jede scheinbare Kleinigkeit und freue dich darüber.

Unser Alltag ist so und so herausfordernd genug, warum dann nicht einfach diese Herausforderungen mit Stärke annehmen und gelassen leben.

In unserem Bildungsweg, zum Beispiel in der Schule, wird uns so unheimlich vieles gelehrt, doch nicht wie unsere Gefühle “funktionieren” oder wie wir sie zumindest beeinflussen können.

Das denkbar schwierigste auf dieser Welt (unsere Gefühle und Emotionen) müssen wir ganz alleine bewältigen. Wir sollten einfach wissen, wie sie funktionieren oder eben auch nicht. Noch besser, wir sollten uns gar nicht erst Gedanken darüber machen, denn das könnte ja seltsam sein. “Ach Liebes, du solltest nicht so viel denken”, finde ich einen Hammer Spruch. NOT!

Also nachdem in der Schule eben nur die “wichtigen” Dinge dran kommen, können wir später wählen, ob wir die Schatten lieber im Keller lassen oder uns einmal Gedanken über uns machen.

In unserer Gesellschaft kommt es aber nicht gut an, zu erzählen worin man so richtig gut ist oder was einen stark macht. Dann hört man schnell: “Eigenlob stinkt” und so unsinnige Aussagen.

Also erzählen wir lieber unser Leid und versuchen uns gegenseitig zu toppen, wer gerade mehr in der Scheiße sitzt…


Beende den Kreislauf, verändere deinen Fokus bewusst und beginne damit herauszufinden, was dich stark macht, was dir guttut und wie du dich fühlen möchtest. Aber vor allem auch wie du dieses Gefühl eben erreichen kannst.

Mein Tipp: Pfeif auf andere und entscheide dich für die Sonnenseite! Mach dich nicht kleiner, um anderen zu gefallen und vor allem nicht schwächer.





Wie oft machst, du dir Gedanken, ob du gerade glücklich bist? Wie viel Lebenslust du gerade bewusst verspürst oder wie du diese wieder in deinem Leben aktivieren kannst?Leider viel zu selten, dann lese diesen Artikel bis zum Ende!

Lebenslust ist etwas das man nicht einfach nur so haben muss, nein, wir können ganz bewusst so wie an allen Gefühlen daran arbeiten. Wir können das Gefühl fördern und bewusst zu uns ziehen. Je mehr wir dies tun , umso selbstständiger fühlen wir das gewünschte Gefühl dann in der Zukunft.

Es gilt also beim bewussten Verstärken eines erwünschten Gefühls, den Motor einmal anzuschalten damit er dann im beste Fall von selbst und rund läuft.

Schreibe dir zuerst einmal auf, was für dich LEBENSLUST bedeutet.

Für mich bedeutet es: Locker in etwas hineinzugehen, Leichtigkeit, mit dem Flow gehen, munter sein, aufgeweckt in den Tag gehen, ein Lächeln im Gesicht haben, offen für neues, voller Vorfreude auf das Unbekannte, energiegeladen, als würde jeden Moment die Sonne aufgehen und der Verstand plötzlich ruhig sein.

Wie kann ich also mehr Lebenslust in mein Leben bringen? Wenn ich nun weiß was für mich Lebenslust bedeutet, also welche Gefühle damit im Zusammenhang stehen, dann kann ich mir diese im Gedanken immer wieder bewusst abrufen. Sie fühlen und mir vielleicht Situationen dazu ausmalen. Das ist sozusagen die Zündung für deinen Motor. Es kann gut sein, dass es ein paar Wiederholungen benötigt bis dein Motor wirklich anspringt, doch wenn du nicht aufgibst wirst du mir wunderschönen Gefühlen belohnt.

Warum ist Lebenslust so etwas Wunderbares? Ich liebe es lebendig zu sein, und aufgeregt auf das was noch so auf dieser Welt auf mich wartet. Dann habe ich wenig bis keine Ängste und komme auch nicht in negative Gedankenspiralen. Ich werde unabhängig und entwickle ganz von selbst ein gesundes Urvertrauen ins Leben. Von einem jedoch selbst abgesehen, wirkt die Ausstrahlung von einem Menschen der pure Lebenslust empfindet auch noch irrsinnig anziehend auf andere. Menschen möchten sich von dir mit in dieses Gefühl ziehen lassen. Es lässt dich unheimlich attraktiv erscheinen und ist so zu sagen wie ein Ausstrahlungs- Booster.

Du bist dann ansteckend und hast also auch noch die Möglichkeit gutes zu verbreiten. Dadurch, dass dein Verstand dann leise wird, bekommst du einen besseren Zugang zu deiner Intuition und deinem Bauchgefühl. Du wirst also auch leichter Entscheidungen fällen und vieles was davor belastend war, wird sich von selbst auflösen.

Und das Beste: Ganz egal was im Außen gerade passiert, du kannst die Lebenslust immer in dir tragen, keiner und niemand kann sie dir nehmen, wenn du es nicht zulässt! Es kann sein, dass es ein paar Neider mit sich zieht, lass diese einfach deinen Buckel runterrutschen und hinter dir.

Du könntest dir einen Song zu dem Gefühl suchen und diesen auch ganz gezielt in Zeiten einsetzen in denen dir sowas schwerer fällt.

Lass dir deine Lebensfreude von nichts und niemandem nehmen und sei stattdessen sogar eher der Verbreiter. Gehe mit deiner guten Energie Viral und schenke deinem Umfeld das wunderbare Gefühl der Lebenslust.


Bình luận


bottom of page